ESG Mobility Angestellte mit Brille | © ESG Mobility

Datenschutzhinweise im Bewerbungsverfahren

Datenschutzhinweise im Bewerbungsverfahren 

gemäß Artikel 13, 14 der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO)

 

Liebe Bewerbende, 

wir freuen uns, dass Sie sich für uns interessieren und sich für bei uns bewerben möchten. 

Anbei finden Sie Informationen über den Umgang mit den personenbezogenen Daten Ihrer Bewerbung. 

1. Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen

Cognizant Mobility GmbH

Ingolstädter Str. 45

80807 München

Deutschland

T: +49 89 92161 4500

M: mobility(at)cognizant-mobility.com

 

2. Kontaktdaten der betrieblichen Datenschutzbeauftragten

Herr Robert Faußner, M.A.

Datenschutzbeauftragter

c/o HEUSSEN Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Brienner Straße 9 / Amiraplatz

80333 München

Tel: +49 89 290 97 0

Fax: +49 89 290 97 200

E-Mail: datenschutzbeauftragter@heussen-law.de

 

3. Kategorien personenbezogener Daten

Es werden folgenden Kategorien von personenbezogenen Daten verarbeitet:

Personendaten (z.B. Vor- und Nachname, Geburtsdatum, Staatsangehörigkeit)

Adress- und Kontaktdaten (z.B. Wohnadresse, private Telefonnummer, Mobilfunknummer und E-Mail-Adresse)

Daten zum schulischen und beruflichen Werdegang (z.B. Berufsausbildung, akademischer Werdegang)

Rahmendaten (Kündigungsfrist, frühester Eintritt, Gehaltswunsch)

Arbeitszeugnisse, Qualifikationen, Zertifikate sowie sonstige berufliche Erfahrungen, Referenzen 

Lebenslauf ggf. mit Bewerbungsfoto

Erhobene Daten im Rahmen der Korrespondenz

Anderweitige Daten, die Sie uns im Lebenslauf bzw. im Bewerbungsprozess mitteilen (z.B. Interessen, ehrenamtliche Tätigkeiten)

 

4. Quelle der personenbezogenen Daten

Wir verarbeiten personenbezogene Daten, die wir im Rahmen Ihrer Bewerbung von Ihnen erhalten haben (durch Eingabe bzw. Hochladen von Dokumenten) und ggf. aus öffentlich zugänglichen Quellen, sofern der Veröffentlichungszweck dies vorsieht, wie z.B. aus beruflichen Netzwerken. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, dass Sie freiwillig personenbezogenen Daten aus Ihren Xing- oder LinkedIn -Profil in unser Karriereportal zu übertragen.

 

5. Zwecke und Rechtsgrundlagen der Verarbeitung

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b, 

88 Abs. 1, 2 DS-GVO i.V.m. § 26 Abs. 1 S. 1 BDSG, ausschließlich zur Besetzung einer Stelle und zur Durchführung des Bewerbungsverfahrens. Hiervon umfasst ist beispielsweise die Verwaltung Ihrer Bewerbungsunterlagen, die Bewertung Ihrer Qualifikationen, die Durchführung von Bewerbungsgesprächen und die Einstellungsentscheidung. 

Soweit Sie uns eine Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten für die Aufnahme in den Bewerbungspool geben, ist die Rechtmäßigkeit dieser Verar-beitung auf Basis Ihrer Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DS-GVO, § 26 Abs. 2 

S. 1 BDSG gegeben. Ihre Einwilligung ist freiwillig und Sie können sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Ihre Daten werden dann gelöscht. 

Soweit die Weitergabe zur Erfüllung rechtlicher Verpflichtungen erforderlich ist, verar-beiten wir Ihre Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DS-GVO.

Soweit erforderlich, verarbeiten wir Ihre Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO zur Wahrung unserer berechtigten Interessen. Hiervon sind Maßnahmen zur Gebäude- und Anlagensicherheit oder die Geltendmachung rechtlicher Ansprüche und die Verteidigung bei rechtlichen Streitigkeiten z.B. bei Verfahren nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG) umfasst.

Zudem kann unter Umständen die Verarbeitung von Gesundheitsdaten für die Beur-teilung Ihrer Arbeitsfähigkeit nach Art. 9 Abs. 2 lit. h DS-GVO i.V.m. § 22 Abs. 1 lit. b BDSG erforderlich sein.

Freiwillige Angaben, wie z.B. ein Bewerbungsfoto, Angaben zur Schwerbehinderteneigenschaft oder sonstige Informationen, die Sie uns in Ihrer Bewerbung freiwillig mitteilen, werden dabei nur für Zwecke des Bewerbungsverfahrens verarbeitet werden, wenn dies für die Entscheidung über die Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses mit uns erforderlich ist.

Die Erforderlichkeit und der Umfang der Datenerhebung beurteilen sich u.a. nach der zu besetzenden Position. Wenn Ihre angestrebte Position mit der Wahrnehmung besonders vertraulicher Aufgaben, einer verstärkten personellen und/ oder finanziellen Verantwortung verbunden ist, oder an gewisse körperliche und gesundheitliche Voraussetzungen geknüpft ist, können umfangreichere Datenerhebungen erforderlich sein. Um den Datenschutz zu wahren, erfolgen solche Datenverarbeitungen erst nach Abschluss der Bewerberauswahl und unmittelbar vor Ihrer Einstellung.

6. Kategorien von Empfängern 

Folgende Empfänger erhalten Ihre personenbezogenen Daten:

  • Wir geben Ihre personenbezogenen Daten innerhalb unseres Unternehmens aus-schließlich an die Bereiche und Personen weiter, die diese Daten zur Erfüllung der oben beschriebenen Zwecke benötigen.
     
  • Zudem geben wir im Einzelfall Bewerberdaten innerhalb der Cognizant-Gruppe in Deutschland (Cognizant Technology Solution GmbH) weiter. 
    Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO i.V.m. Erwägungsgrund 48. Wir haben ein berechtigtes Interesse daran bei einer Vakanz Bewerberunterlagen weiter zu vermitteln, sofern diese Bewerberprofile für offene Stellen passend sind. Es erfolgt ausdrücklich keine generelle Parallelprüfung hinsichtlich offener Stellen über die Cognizant Mobility hinaus und auch keine generelle Weitergabe von Bewerberdaten. Sobald dies erfolgt, gelten die entsprechenden Datenschutzhinweise der Cognizant Technology Solutions GmbH. Bewerbende haben die Möglichkeit dieser Weitergabe zu widersprechen, indem Sie das vorausgewählte Checkbox zur Weitergabe der Bewerberdaten abwählen oder uns diesbezüglich kontaktieren.
     
  • Wir nutzen gemeinsam mit der Cognizant Technology Solution GmbH soziale Jobportale wie z. B. XING und LinkedIn. Im Rahmen der aktiven Ansprache von und Kommunikation mit potentiellen Kandidatinnen und Kandidaten über diese Social Media Portale können unter anderem gemeinsame Unternehmensprofile genutzt werden, so dass in Folge dessen eine etwaige Kommunikation ggf. auch von Beschäftigten im Personalbereich der Cognizant Technology Solution GmbH eingesehen werden kann.
     
  • Zudem geben wir Ihre Daten an Unternehmen und Mitarbeiter von Unternehmen, die in unserem Auftrag weisungsgebunden Daten verarbeiten (Auftragsver-arbeiter). Wir setzen solche Dienstleister in den Bereichen IT und Telekommunikation ein. Die Kategorien von Empfängern sind in diesem Fall Inter-netdienstanbieter sowie Anbieter von Bewerbermanagementsystemen und -software. 

Eine sonstige Datenweitergabe an Empfänger außerhalb des Unternehmens erfolgt nur soweit die Weitergabe zur Erfüllung rechtlicher Verpflichtungen erforderlich ist.

 

7. Übermittlung in Drittländer

Eine Übermittlung personenbezogener Daten in Drittländer im Rahmen des Bewerberportals erfolgt nicht. Sofern personenbezogene Daten im Rahmen bewerbungsbezogener Vorgänge über Social Media Plattformen in Drittländer d. h. außerhalb der EU bzw. des EWR, übermittelt werden, stellen wir sicher, dass Ihre personenbezogenen Daten mit der gleichen Sorgfalt behandelt werden, wie innerhalb der EU bzw. des EWR. Wir übermitteln personenbezogene Daten nur in Drittländer, bei denen die EU-Kommission ein angemessenes Datenschutzniveau bestätigt hat oder wenn wir den sorgfältigen Umgang mit den personenbezogenen Daten durch vertragliche Vereinbarungen oder andere geeignete Garantien sichergestellt haben.

 

8. Dauer der Speicherung der personenbezogenen Daten

Wir speichern Ihre personenbezogenen Daten sechs Monate unter Berücksichtigung von § 61b Abs. 1 ArbGG i.V.m. § 15 Abs. 4 AGG. Der Fristbeginn ist dabei der Zugang des Ablehnungsschreibens. Dies gilt nicht, wenn Sie uns Ihre Einwilligung zu einer längeren Speicherung (z.B. Aufnahme in einem Bewerbungspool) erteilen. Im Falle einer Aufnahme in den Bewerberpool erfolgt die Löschung nach Ablauf von zwei Jahren.

 

9. Einsatz von Cookies (Cookie-Richtlinie) 

Bitte beachten Sie hierzu unsere Hinweise in der allgemeinen Datenschutzerklärung.

 

10. Betroffenenrechte 

Als Betroffener stehen Ihnen folgende Betroffenenrechte zur Verfügung. 

Zur Geltendmachung dieser Rechte wenden Sie sich bitte an die unter Ziffer 1 angegeben Kontaktdaten

a) Recht auf Widerruf Ihrer datenschutzrechtlichen Einwilligung nach Art. 7 Abs. 3 S. 1 DS-GVO

Sie können eine Einwilligung in die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten jeder-zeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung wird davon nicht berührt.

b) Auskunftsrecht nach Art. 15 DS-GVO i.V.m. § 34 BDSG

Sie haben das Recht, eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob wir personenbezogene Daten verarbeiten, die Sie betreffen. Ist dies der Fall, so haben Sie das Recht auf Aus-kunft über diese personenbezogenen Daten sowie auf weitere Informationen, z.B. die Verarbeitungszwecke, die Kategorien verarbeiteter personenbezogener Daten, die Empfänger und die geplante Dauer der Speicherung bzw. die Kriterien für die Festlegung der Dauer.

c) Recht auf Berichtigung und Vervollständigung nach Art. 16 DS-GVO

Sie haben das Recht, unverzüglich die Berichtigung unrichtiger Daten zu verlangen. Unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung haben Sie das Recht, die Vervoll-ständigung unvollständiger Daten zu verlangen.

d) Recht auf Löschung („Recht auf Vergessenwerden“) nach Art. 17 DS-GVO i.V.m. § 35 BDSG

Sie haben ein Recht zur Löschung, soweit die Verarbeitung nicht erforderlich ist. 

Dies ist beispielsweise der Fall, wenn Ihre Daten für die ursprünglichen Zwecke nicht mehr notwendig sind, Sie Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung widerrufen haben oder die Daten unrechtmäßig verarbeitet wurden.

e) Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Art. 18 DS-GVO

Sie haben ein Recht auf Einschränkung der Verarbeitung, z.B. wenn Sie der Meinung sind, die personenbezogenen Daten seien unrichtig.

f) Recht auf Datenübertragbarkeit nach Art. 20 DS-GVO

Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten in einem struk-turierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. 

g) Widerspruchsrecht nach Art. 21 DS-GVO 

Sie können einer Datenverarbeitung aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, widersprechen. Dies gilt jedoch lediglich in solchen Fällen, in denen wir eine Datenverarbeitung zur Erfüllung eines berechtigten Interesses vornehmen. Falls Sie einen solchen Grund vortragen können und wir kein zwingendes, schutzwürdiges Interesse an der weiteren Verarbeitung geltend machen können, werden wir diese Daten für den jeweiligen Zweck nicht mehr verarbeiten.

h) Automatisierte Entscheidung im Einzelfall einschließlich Profiling nach Art. 22 DS-GVO

Sie werden keiner ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung Ihrer Daten einschließlich Profiling beruhenden Entscheidung unterworfen, die Ihnen gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder Sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt.

i) Beschwerde bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde nach Art. 77 DS-GVO

Sie können jederzeit Beschwerde bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde einlegen, bei-spielsweise wenn Sie der Meinung sind, dass die Datenverarbeitung nicht im Einklang mit den datenschutzrechtlichen Vorschriften steht.

Zuständige Datenschutzaufsichtsbehörde:

Bayerisches Landesamt für Datenschutzaufsicht

Promenade 18

91522 Ansbach

Postanschrift: Postfach 1349, 91504 Ansbach

Tel.: 0981/180093-0

Fax: 0981/180093-800

E-Mail: poststelle@lda.bayern.de

Homepage: https://www.lda.bayern.de